Zahnarztpraxis
Dr. G. Düchting
Heiligenhaus

Hauptstr. 136
D-42579 Heiligenhaus
Tel.: 02056 - 5285

Implantologie

Wenn ein Zahn nicht mehr sanierbar ist oder bei Verlusten von Zähnen - zum Beispiel infolge eines Unfalles - wird auf Zahnimplantate zurückgegriffen. Diese werden anstelle fehlender Zähne in den Kieferknochen eingepflanzt.

Wir bieten in unserer Praxis Implantatversorgung, Implantatplanung auf dreidimensionaler Basis, Zahnkronen/Zahnersatz auf bereits bestehenden Implantate und Erneuerung sowie Austausch von Suprakonstruktionen.

Implantatversorgung

Implantate können einzelne Zähne oder auch ein gesamtes Gebiss ersetzen.

Bei den Implantaten handelt es sich um Hohlkörper aus Titan, sie können zylinder- oder kegelstumpfförmig ausfallen. Die Implantate werden in eine Bohrung im Knochen eingeschraubt oder eingeklopft. Eine spezielle Oberflächenstruktur gewährleistet eine knöcherne Einheilung. Auch extreme Fälle mit starkem Knochenverlust können nach entsprechenden Knochentransplantaten aus dem Kiefer oder der Beckenkammregion mit Implantaten versorgt werden.
Hierbei arbeiten wir eng mit den Kieferchirurgen Dr. Dr. Kaiser und Dr. Dr. Schürmann zusammen.

Implantatversorgungen im Lückengebiss haben oft den Vorteil, dass der Restzahnbestand nicht durch Präparationsmaßnahmen, wie sie für eine Brückenversorgung notwendig wären, traumatisiert wird.

Im zahnlosen Kiefer wird der Restknochen durch die Implantate stabilisiert, das bedeutet im Gegensatz zur schleimhautgetragenen Prothese, dass kein weiterer Knochenverlust zu erwarten ist. Dem Patienten wird durch die Implantate eine hervorragende Kaufunktion und Ästhetik geboten.

Implantatplanung

Um bei der Implantatoperation angrenzende Strukturen, zum Beispiel die Nerven, nicht zu verletzen, ist eine genaue Planung durch eine Beurteilung des Befundes nach CT am Computer möglich. Die dreidimensionale Darstellung bietet eine detaillierte Ansicht der Implantatdimensionen (Länge, Querschnitt, Form), was hilft, die Implantate exakt zu platzieren. Dieses Vorgehen ermöglicht ein minimal-invasives Operieren.

Zahnkronen, Ersatz auf Implantaten

Die Anfertigung von Zahnkronen und Brücken auf bereits bestehende Implantate erfolgt nach dem herkömmlichen Verfahren.

Der herausnehmbare Zahnersatzes wird durch Teleskop- und Stegkonstruktionen sowie Kugelknopfanker oder Magnete auf dem Implantat befestigt, wobei sich besonders Magnete bei Patienten höherem Alters als gut handhabbar erwiesen.

Festsitzende Brücken auf Implantate zur Versorgung zahnloser Kiefer sind bei uns der Ausnahmefall, da es oft schwierig und kostenaufwändig ist, die dabei durch Resorbtion verloren gegangenen festen Gewebeanteile zu ersetzen.

Brücken kommen im Freiendbereich im Ober und Unterkiefer zur Anwendung.

Erneuerung und Austausch zur Suprakonstruktion

Wir leisten in unserer Praxis auch den Austausch von Verschleißteilen. Auch Änderungen der Gesamtkonstruktion können vorgenommen werden. So ist es möglich, Halteelemente der Prothesen zu erneuern oder zu erweitern, indem wir zum Beispiel ein früheres Kugelknopfsystem durch Teleskope ersetzen oder weitere Implantate einfügen.

© Design/Umsetzung: quellfrau 2008-2012, Texte: Klaus Fehling, Uli Winters 2008-2012, Headerfoto: Nelson Schoen / PIXELIO